SMG - Schule miteinander gestalten.
  • Slide 04
  • Slide 13
  • Slide 03
  • Side 06
  • Slide 02
  • Slide 05

Schule miteinander gestalten

Städtisches Meerbusch-Gymnasium

Anmeldung am SMG

Informationen für Grundschuleltern.

 

 

MEHR

Hier

Stundenpläne

Neue Stundenpläne für das 2. Halbjahr 2020/21 (Stand 12.02.2021). 

 

 

MEHR

Hier

Sprechstunden des Kollegiums

Gespräche bitte mit vorheriger Terminvereinbarung.

 

 

MEHR

Hier

Informationen zum Schulbetrieb (Stand 14.05.2021)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern der Jahrgangstufen, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach wie vor prägt die Pandemie den Schulbetrieb und wir stellen uns flexibel auf Veränderungen ein. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Zwischenbericht und aktuelle Informationen zukommen lassen.

Das Ministerium hat die für die Sekundarstufe I festgelegte Anzahl der Klassenarbeiten reduziert. Ihre Kinder haben in den vergangenen Wochen jeweils eine Klassenarbeit in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, 2. Fremdsprache und im Differenzierungsbereich geschrieben. Zuweilen erbringen die Schülerinnen und Schüler eine alternative, gleichwertige Lernleistung und erfüllen auf diesem Wege den vorgesehenen Leistungsnachweis im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“. Aus der Reduzierung der schriftlichen Arbeiten folgt, dass der Beurteilungsbereich „Sonstige Leistungen im Unterricht“ in den Fächern mit Klassenarbeiten bei der Feststellung des Leistungsstandes entsprechend stärker zu berücksichtigen ist, d.h. der Anteil der schriftlichen Arbeit ist an der Gesamtnote nicht gleichwertig zur sonstigen Mitarbeit zu werten.
Liebe Eltern, unterstützen Sie bitte die Fachlehrkräfte und besprechen Sie bitte mit Ihrem Kind, dass bei der Bildung der Noten in diesem Halbjahr sowohl die Leistungen aus dem Bereich sonstige Mitarbeit aus dem Präsenzunterricht als auch aus dem Wechsel- / Hybridunterricht stärker als bisher in die Gesamtnote mit einfließen. Technische Schwierigkeiten oder organisatorische Probleme rund um den Wechsel- / Hybridunterricht gehen dabei nicht zu Lasten der Schülerinnen / Schüler. Die Kolleginnen/ Kollegen sind sich der aktuellen Rahmenbedingungen und des pädagogischen Spielraums sehr bewusst. Neben der Korrektur der Abiturklausuren, mit einer engen Zeitvorgabe, und der anstehenden Vorbereitung der mündlichen Abiturprüfungen haben die Lehrkräfte an einem Tag alle Klassenarbeiten ihrer Lerngruppen der Sekundarstufe I schreiben lassen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Korrektur von bis zu sieben Lerngruppen nicht immer zeitnah gelingen kann.
Zur Sicherung der Schullaufbahn der Schülerinnen / Schüler wurden von Seiten des Ministeriums für das Schuljahr 20 / 21 Sonderregelungen für Nachprüfungen bei Minderleistungen und Nachprüfungen zum Erwerb von Abschlüssen erlassen. Sollte eine Schülerin / ein Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis EF nicht versetzt worden sein, besteht in diesem Jahr die Möglichkeit, in mehr als einem Fach eine Nachprüfung abzulegen, um die Versetzung nachträglich noch zu erreichen. Für eine genaue Beratung wenden Sie sich für die Sekundarstufe I an Herrn Rabuske bzw. für die Sekundarstufe II an Herrn Scheulen. Aufgrund der regelmäßigen Selbsttestung bzw. Bürgertestung ist es wieder möglich, gemischte Lerngruppen innerhalb einer Jahrgangsstufe zu bilden. Dies bedeutet, dass laut Erlass der Unterricht in der zweiten Fremdsprache und im Wahlpflichtbereich wieder kursweise erfolgt. Diese Regelung gilt nicht für den Unterricht im Fach Religion / Philosophie und den Werkstätten. Zur Sicherstellung des Infektionsschutzes in den anstehenden mündlichen Abiturprüfungen ist ein erhöhter personeller und räumlicher Einsatz von Nöten. Aus diesem Grunde finden die Prüfungen sowohl am Mittwoch, den 26. Mai als auch am Donnerstag, den 27. Mai ganztägig statt. Für die Schülerinnen/ Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q1 ergibt sich daraus am 26. und 27. Mai ein Studientag, d.h. die Bearbeitung der Aufgaben in Moodle erfolgt eigenverantwortlich zu Hause. Wir haben wahrgenommen, dass die durch die Klassenarbeiten erforderlichen Veränderungen der Zeiten der Selbsttestung eine zusätzliche Herausforderung für den Schulalltag darstellten. Wir bedanken uns bei den Mitarbeiterinnen der Verwaltung und den Lehrkräften, dass die Durchführung der außerplanmäßigen Selbsttestung dennoch so gut gelungen ist.

Die Durchführung der Selbsttestungen erfolgt inzwischen mit einer gewissen Routine. Bedauerlicherweise wurde das erste positive Verdachtsergebnis in dieser Woche durch einen PCR Test bestätigt. Das Gesundheitsamt bewertet jeden Fall individuell nach Rücksprache mit der Schulleitung und der Lehrkraft. In der vorliegenden Situation wurde für die in der Nähe sitzenden Mitschülerinnen/ Mitschüler die häusliche Quarantäne ausgesprochen.
Liebe Eltern, seien Sie sich gewiss, dass wir in solch einer Situation umfassend und angemessen reagieren und informieren. Die betroffenen Familien und Lehrkräfte werden zeitnah in Kenntnis gesetzt. Sofern Sie von Seiten der Schule bzw. des Gesundheitsamtes keine persönliche Benachrichtigung erhalten, besteht für Ihr Kind kein Handlungsbedarf. Lassen Sie uns alle besonnen und ruhig mit der Situation umgehen. Hier trifft niemanden eine Schuld oder erfordert eine Rechtfertigung. Sofern sich eine Schülerin/ein Schüler in die häusliche Isolation begeben muss, werden die Kinder über die Distanz beschult und soweit wie möglich per Audio- bzw. Videokonferenz zugeschaltet (siehe auch Leitfaden „Lernen auf Distanz“). Der Corona 7-Tages Inzidenz im Rhein- Kreis Neuss sinkt, so dass auch die Gefahr der unmittelbaren Schulschließung sich verringert. In der Öffentlichkeit wird zunehmend über Lockerungen diskutiert und z.T. umgesetzt. Wir mussten in dieser Woche erfahren, dass wir uns dennoch nicht in Sicherheit wähnen dürfen. Um die zeitliche Abfolge bei einer ggf. positiven Selbsttestung zu beschleunigen und die Anzahl der Quarantänemaßnahmen für Schülerinnen/ Schüler und Lehrkräfte zu reduzieren, optimieren wir das schulische Vorgehen der Selbsttestung in der Sekundarstufe II.

Bis zu den Sommerferien ist die Selbsttestung der Schülerinnen und Schüler wie folgt organsiert:

Die Teilnahme an der Selbsttestung bzw. die Vorlage einer Bürgertestung ist zu den angegebenen Zeiten verpflichtend, auch wenn hierzu ein vorzeitiges Erscheinen in der Schule erforderlich ist. Sollte der Fachunterricht aus unterschiedlichen Gründen entfallen, befinden sich für die Durchführung der Testung Lehrkräfte in Bereitschaft, diese Regelung gilt auch für die Kurse in der Sekundarstufe II.
Wir bitte Sie um Verständnis, dass wir keine weiteren Testangebote anbieten können, da diese zu Lasten des Unterrichtes bzw. reibungslosen Verwaltungsbetriebes gehen. Kommen Schülerinnen/ Schüler der Testpflicht nicht nach bzw. legen keinen Nachweis über eine Bürgertestung oder einen Immunisierungsnachweis vor, so sind die Kinder lt. Coronabetreuungsverordnung von der schulischen Nutzung auszuschließen. Entsprechend dieser Vorgabe begeben sich die Schülerinnen/ Schüler nach telefonischer Rückmeldung wieder auf den Heimweg.
Liebe Eltern, unterstützen Sie uns bitte, indem Sie nochmals eindringlich mit Ihren Kindern besprechen, dass sie „wo immer nötig und so weit wie möglich“ die Abstandsregel und das Wegekonzept des SMG einhalten, ebenso ist das Tragen der FFP2 Maske/ medizinische Maske eine Selbstverständlichkeit. Soweit es die Wetterlage zulässt, verbringen alle Schülerinnen / Schüler die Frühstücks- und Mittagspause an der frischen Luft auf dem Schulhof. Diese Verhaltensregel gilt auch für die Schülerinnen / Schüler der Oberstufe. Der bei Regen erforderliche Aufenthalt im Gebäude wird per Durchsage bekanntgegeben.

Für die verbleibenden Schulwochen wünschen wir allen Mitgliedern der Schulgemeinde neben Zuversicht und Geduld besonders Gesundheit!
Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Schiebler (Schulleiterin)  und Rouven Hollmann (stellvertretender Schulleiter


 

Information: Schulbetrieb ab 26.04.21: Jg. Q1

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler liebe Kolleginnen und Kollegen,
aufgrund der heutigen SchulMail des MSB NRW https://www.schulministerium.nrw/22042021-informationen-zum-schulbetrieb-ab-26-april-2021 ergeben sich Änderungen für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1.
1. „Der Schulbetrieb findet aufgrund der angespannten Pandemielage grundsätzlich bis auf Weiteres nur im Wechselunterricht statt; Abschlussklassen sind davon ausgenommen.“
2. Definition der Abschlussklassen an allgemeinbildenden Schulen: „Zu den Abschlussklassen in den allgemeinbildenden Schulen zählen: Alle Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien, Gesamtschulen und Weiterbildungskollegs. Dies sind neben den Schülerinnen und Schülern der Qualifikationsphase 2, für die ab dem 23. April 2021 die Abiturprüfungen beginnen, auch die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1, da auch deren Leistungen bereits zur Gesamtnote des von ihnen angestrebten Abiturs zählen.“
Konkret bedeutet dies für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1, dass der Unterricht nicht weiter im Form des Wechselunterrichtes/ Hybridunterrichtes erteilt wird. Die Teilnahme am Präsenzunterricht setzt von allen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften zwei wöchentliche Selbsttests / Bürgertests voraus. Die Selbsttests werden jeweils montags und donnerstags in der Leistungskurs- Hausschiene durchgeführt. Sollte die Fachlehrkraft verhindert sein, erfolgt die Selbsttestung unter Aussicht einer Vertretungslehrkraft. Für die Schülerinnen und Schüler besteht in diesen Stunden eine Anwesenheitspflicht. Über Änderungen aufgrund von Klausuren werden Sie kurzfristig informiert.
Die Nichtwahrnehmung der Selbsttestung in der Schule bzw. der Möglichkeit der Bürgertestung führt zu einem Ausschluss vom Präsenzunterricht. Ich weise die Erziehungsberechtigten nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzlernens. Eine Ausnahme von der Testpflicht gilt für die Klausuren. Auch nicht getestete Schülerinnen und Schüler dürfen wegen der besonderen Bedeutung daran teilnehmen. Diese Prüfungen werden aber räumlich getrennt von den Klausuren getesteter Schülerinnen und Schüler durchgeführt.
Wir freuen uns, dass nun für die Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe Q1 ein großer Schritt in den regulären Schulalltag ermöglicht wird. Damit der Präsenzunterricht langfristig aufrechterhalten werden kann, bitten wir eindringlich um die Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensregeln.

Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Schiebler (Schulleiterin)


 

Corona Update (Stand 15.04.21)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern der Jahrgangstufen, liebe Schülerinnen und Schüler

zu Beginn der Osterferien haben wir Sie über das Vorgehen bzgl. der Klassenarbeiten nach den Osterferien informiert. Durch die einwöchige Rückkehr in den Distanzunterricht haben wir uns leider wieder für eine Woche vom schulischen Alltag weiter entfernt. Mit Erlass vom 14.04.2021 starten wir die nächste Woche wieder mit dem Wechselunterricht / Hybridunterricht.
(https://www.schulministerium.nrw/regelungen-fuer-schulen-ab-dem-19-april-2021)
Aufgrund der sich veränderten Situation und der Berücksichtigung der Corona-Selbsttests musste die Klassenarbeitsplanung in der Sekundarstufe I nochmals angepasst werden. Wir bedanken uns für Ihre Anregungen, diese haben wir ebenfalls in unsere Planung aufgenommen.

Die Klassenarbeiten / Klausuren werden zeitgleich, aber in räumlich getrennten Gruppen (A und B) stattfinden. Daraus ergibt sich ein stark erhöhter Raum- und Aufsichtsbedarf, der unter den besonderen Infektionsschutzbedingungen organisiert werden muss, um die Zahl der Kontakte so gering wie möglich zu halten. Das führt dazu, dass einzelne Jahrgänge an festgelegten Tagen Klassenarbeiten schreiben und gleichzeitig auch Testungen durchführen werden. Um das organisieren zu können, ist es notwendig an wenigen Tagen für einzelne Jahrgänge Studientage zu setzen.

Hier die genauen Informationen zu Klassenarbeiten und Testung und die Organisation der Selbsttests als PDF Dokument.

Vorgehensweise für die Sekundarstufe I:

Die Schülerinnen und Schüler, die an den Klassenarbeitstagen ihres Jahrgangs im Distanzunterricht wären, begeben sich nur zu den vorgegebenen Unterrichtsstunden direkt in den Klassenarbeitsraum (in WebUntis hinterlegt). Z.B. Gruppe B wäre im Distanzunterricht, kommt aber zur Klassenarbeit in die Schule. Dabei ist auf die Zuteilung in die jeweilige A- und B-Gruppe zu achten.
Vor und nach der Klassenarbeit nimmt die Schülergruppe des Distanzunterrichtes am entsprechenden Distanzunterricht teil. Sofern der Schul- bzw. Heimweg länger als eine Unterrichtsstunde in Anspruch nimmt, teilen die Schülerinnen und Schüler dieses bitte ihren Fachlehrkräften über die Moodle Chat – Funktion oder per E- Mail mit.
Die jeweiligen Studientage werden in Moodle und zusätzlich in WebUntis eingetragen. An diesen Tagen bearbeiten die Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich Ihre Aufgaben.
In der Anlage erhalten Sie zwei Übersichten, aus der Sie die Klassenarbeitstermine und Selbsttesttermine entnehmen können.

Vorgehensweise in der Sekundarstufe II:

Auch hier begeben sich die Schülerinnen und Schüler, die am Klausurtag im Distanzunterricht wären, nur zu den vorgegebenen Unterrichtsstunden direkt in den Klausurraum (in WebUntis hinterlegt).
Die Selbsttestung wird wie folgt durchgeführt:

Jahrgangsstufe EF:

1. Testung: montags in der 3. Stunde bzw. dienstags in der 1. Stunde
2. Testung: donnerstags in der 3 Stunde bzw. freitags in der 3 Stunde

Jahrgangsstufe Q1:

1. Testung: montags in der 3. Stunde bzw. dienstags in der 1. Stunde
2. Testung: donnerstags in der 3 Stunde bzw. freitags in der 1. Stunde

Schülerinnen und Schüler aus der Kooperation bzw. die nicht in diesen Stunden regulären Unterricht haben, werden gesondert über die Stufenleitung informiert.
Ebenfalls werden die Jahrgangsstufen EF und Q1 über Sonderregelungen der Testungen an Klausurtagen in einer separaten E-Mail zeitnah informiert. Hier bedarf es z. T. einer Anpassung des Klausurbeginns.

Jahrgangsstufe Q2:
Die Selbsttestung erfolgt Montag und Donnerstag in der Leistungskursschiene. Informationen zur Testung vor den Abiturklausuren erfolgen über den Moodle Kurs „Infos Q2“.

Liebe Eltern, als Schulleitung bin ich zum Schutze aller am Schulleben beteiligten Personen dazu angehalten, die für das Land Nordrhein-Westfalen geltenden Schutzmaßnahmen und Regelungen umzusetzen. Eine Befreiung von der Testpflicht (in der Schule) ist nach geltender Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) vom 07. Januar 2021 in der ab dem 12. April 2021 geltenden Fassung nicht bzw. nur unter den in Abs. 2a Nr. 2 genannten Fällen vorgesehen. Ich weise die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts.
Sofern Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q1 nicht an der Selbsttestung teilnehmen bzw. keine negative Testung durch eine Bürgertestung nachweisen können, besteht keine Möglichkeit am Präsenzunterricht sowie an den Klassenarbeiten / Klausuren teilzunehmen. Ein negatives Ergebnis des Selbsttestes entbindet nicht von der Einhaltung der bestehenden Verhaltens- und Hygieneregeln. Das Tragen einer FFP-2 / medizinischer Maske, die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Meter, sowie die erforderlichen Hygienevorgaben sind unerlässlich. Bei den derzeitigen Testsets ist es erforderlich, dass die Lehrkraft 10 Tropfen der Pufferlösung in die jeweiligen Röhrchen füllt. Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, eine mit ihrem Namen versehene Wäscheklammer bzw. einen Lego Duplostein mitzubringen. Auf diese Weise hat jede Schülerin und jeder Schüler eine individuelle Halterung für das Teströhrchen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis, den Schülerinnen und Schülern, aber auch den Kolleginnen und Kollegen sichere Rahmenbedingungen für den Schulbetrieb und die Klassenarbeiten zu geben.


Mit freundlichen Grüßen 

Dorothee Schiebler (Schulleiterin) und Rouven Hollmann (stellvertretender Schulleiter)


 

Corona Update (Stand 09.04.21)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

die Herausforderungen, vor die uns die aktuelle Situation stellt, sind für alle Beteiligten nach wie vor groß. Der Wechselunterricht, Existenzängste, Sorge um die Gesundheit innerhalb der Familie und im Freundeskreis führen an die Belastungsgrenze und manchmal darüber hinaus. Auch nach den Osterferien steht wieder für alle Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität und Organisationstalent an. Aufgrund der Erlasslage vom 08.04.2021 möchten wir Ihnen Informationen zum Schulbetrieb für den 12.04.2021 bis 16.04.2021 zukommen lassen:
(https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/08042021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw)

Jahrgangsstufen 5 bis einschließlich EF
Der Unterricht findet ausschließlich in Form von Distanzunterricht statt. Die Arbeitsmaterialien und Informationen zu anstehenden Videokonferenzen teilen die Lehrkräfte den Klassen bzw. Kursen über Moodle mit.

Notbetreuung
Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 und 6 richten wir weiterhin eine Notbetreuung ein. Während des Betreuungsangebotes findet kein regulärer Unterricht statt, vielmehr beaufsichtigt eine Mitarbeiterin aus der Übermittagsbetreuung die Aufgaben aus dem Distanzunterricht.
Sofern für Sie ein dringender Bedarf der Notbetreuung (montags bis freitags von 08:00 bis 13:10 Uhr) besteht, melden Sie Ihr Kind bitte umgehend mit dem Anmeldeformular (PDF: Anmeldung zur Notbetreuung) bei Herrn Hollmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.

Jahrgangstufe Q1:
Der Unterricht erfolgt in Form von Wechselunterricht / Hybridunterricht. In der 15. Kalenderwoche nimmt die Schülergruppe B am Montag, Mittwoch und Freitag am Präsenzunterricht teil, die Schülergruppe A am Dienstag und Donnerstag. Für die Schülergruppen in Distanz stellen die Lehrkräfte die Arbeitsmaterialien über Moddle bzw. im Rahmen der Videokonferenz zur Verfügung. Die Nachschreibklausuren und Kommunikationsprüfungen werden planmäßig durchgeführt. Detaillierte Informationen stehen den Schülerinnen und Schülern im Moodle- Kurs „InfosQ1“ zur Verfügung. Der erste verbindliche Selbsttest wird Montag in der 3. Stunde bzw. Dienstag in der 1. Stunde durchgeführt.

Jahrgangsstufe Q2
Der Unterricht wird in den Abiturfächern in Form von Präsenzunterricht erteilt. Die bereits mitgeteilten Informationen behalten ihre Gültigkeit und sind im Moodle- Kurs „Infos Q2“ hinterlegt. In diesem Kurs werden zeitnah weitere Informationen bzgl. der Abiturabläufe (Rechtsbelehrung, Ausgabe der Zulassungen) eingestellt. Der erste verbindliche Selbsttest wird Montag in der 3. Stunde durchgeführt.


Krankheitsfall
Sofern Schülerinnen und Schüler in den kommenden Wochen erkranken und somit nicht am Lernen auf Distanz, Wechselunterricht / Hybridunterricht oder Präsenzunterricht teilnehmen können, informieren die Eltern bitte die Klassenleitung/Stufenleitung per E-Mail. Bedenken Sie bitte, dass im Anschluss an die Ferien ein ärztliches Attest erforderlich ist.

Sofern wir Informationen zum weiteren Schulbetrieb ab dem 19.04.2021 erhalten, werden wir Sie zeitnah in Kenntnis setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Dorothee Schiebler (Schulleiterin) und Rouven Hollmann (stellvertretender Schulleiter)


 

Frohe Ostertage

Wir wünschen unserer SMG Schulgmeinde erholsame Ferientage und ein frohes Osterfest.

Weiterhin stellt uns die Pandemie vor große Herausforderungen, aber zusammen haben wir bisher den widrigen Umständen getrotzt und werden auch zukünftig gemeinsam erfolgreich sein.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.


 

Lehrerteam "gewinnt" erstmals Oberstufencup (mangels anwesender Konkurrenz)

von R. R.

Der 19. März war der Tag der Austragung des diesjährigen Oberstufencups. Im letzten Schuljahr ist er der ersten Coronawelle zum Opfer gefallen und hunderte von Schülern und Schülerinnen konnten die vielen Monate der Vorbereitung nur noch als verlorene Schulzeit abhaken und bis zur zweiten Welle auf einen neuen Austragungstermin hoffen. Vergebens.
Im Lehrerkollegium wurde aber weiter am OSC 2021 gearbeitet und erfahrene Kollegen diskutierten alle möglichen Formen von Distanz-Fußball und permanentem Wechsel-Spiel. Schließlich, angeregt von der derzeit am SMG grassierenden Unterrichtsmutante, kam die Lehrermannschaft auf die einzige Möglichkeit, den alljährlichen Höhepunkt ihrer Tätigkeit doch noch zu retten: das Turnier sollte hybrid (von griech. Hybris) ausgetragen werden.
Um sicher zu gehen, dass dabei nicht gegen irgendwelche weitestgehend vollumfänglich vorläufigen inzidenzwertunabhängigen Bestimmungen verstoßen wird, hatten die Old Stars Anfang März eine Arbeitsgruppe gebildet, um die Landesoberstufencupcoronaverordnung, Version 3/2021, auf die Bedingungen für eine hybride Austragung des anstehenden Wettbewerbs hin zu evaluieren. In der Umsetzung bedeutete dies: zeitlich möglichst kurz, räumlich möglichst getrennt.
Daher konnte die ganze Veranstaltung wie geplant (siehe Schulkalender) am 19. März stattfinden, allerdings zeitlich optimiert (2. Große Pause) und räumlich absolut risikolos distanziert (das Lehrerteam in der Turnhalle, alle anderen Teams verstreut auf dem Pausenhof oder zu Hause).
Die sportlichen Aktivitäten der einzigen in Präsenz zugelassenen Mannschaft (Lehrer 1) wurden auch coronaschutzmaßnahmenbedingt (Verordnung: s. oben) auf die Aufnahme des Siegerfotos, mit Maske, ohne Jubelschreie, begrenzt.
Liebe Schülerinnen und Schüler, das Lehrerteam freut sich heute schon auf die Titelverteidigung im nächsten Schuljahr. Übt fleißig, sobald ihr das wieder dürft,  denn so sehen Sieger aus:


 

Städtisches Meerbusch-Gymnasium
Mönkesweg 58
40670 Meerbusch

Tel.: 02159 -96560
Fax: 02159 / 965 622
E-Mail: smg@meerbusch.de