SMG - Schule miteinander gestalten.

Schule miteinander gestalten

Städtisches Meerbusch-Gymnasium

Mittelstufe

Die Mittelstufe am SMG
Klasse 7 bis 10

In der Mittelstufe beginnt für die meisten Jugendlichen eine große Zeit des Umbruchs. Freundschaften definieren sich neu, der eigene Körper verändert sich, die Rolle von Eltern und Schule wird stark hinterfragt. Hier sind der Ausbau und die Stärkung der sozialen Kompetenzen von großer Bedeutung. Mit einem breiten Angebot an unterschiedlichen Möglichkeiten, sich selbst in der Gemeinschaft zu erfahren, versuchen wir den Jugendlichen in dieser Zeit Unterstützung und Struktur zu bieten.


Schullaufbahn (G9)
Für die auslaufenden G8-Jahrgänge 7-9 finden sich kursiv gedruckte Ergänzungen

Nachdem die Schülerinnen und Schüler die Erprobungsstufe im Klassenverband erfolgreich bewältigt haben, werden sie in der Mittelstufe immer mehr auf selbständiges und individuelles, auf ihre Fähigkeiten abgestimmtes Lernen vorbereitet.

Klasse 7

In der 7. Klasse beginnt (außer in der Französisch-Klasse) im Wahlpflichtbereich I (WP I) die zweite Fremdsprache – Lateinisch oder Französisch –, die bis zum Ende der Klasse 10 belegt wird. Sie gehört neben den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch zur Fächergruppe I. Die Wahl findet am Ende der Klasse 6 statt.

Klasse 8

In der 8. Klasse finden die Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (sowie Französisch für die Französisch-Klasse) statt, deren Ergebnisse einen Überblick über die bis dahin erreichten Kompetenzen und einen Ausblick auf die zentralen Prüfungen in Klasse 10 ermöglichen.
Beginn des Differenzierungsfachs im Wahlpflichtbereich II (s. Klasse 9), das am Ende von Klasse 7 gewählt wird.

Klasse 9

Die Schülerinnen und Schüler wählen im 2. Halbjahr der Klasse 8 im Wahlpflichtbereich II ein Differenzierungsfach für die Klassen 9 und 10, in dem sie im Kurssystem unterrichtet werden.
In Ergänzung zum Regelunterricht können sie so ihr individuelles Profil ausschärfen. Als Gymnasium bieten wir:
eine 3. Fremdsprache: Französisch, Lateinisch oder Spanisch
Informatik: Von der Programmierung bis zur Anwendung
RegioData: Kombination aus Wirtschaft, Erdkunde und Politik/Sozialwissenschaften unter besonderer Berücksichtigung des Meerbuscher Umfeldes und der Nutzung des Programms „Arc GIS“
Praktische Naturwissenschaften: praxisbezogener Projektunterricht aus den Fächern Biologie, Physik und Chemie
TonArt: praxisorientierter Projektunterricht in der Kombination Musik und Kunst


G8
Mit der Versetzung am Ende der Klasse 9 erwerben unsere Schülerinnen und Schüler automatisch die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, in der sie ihre Schullaufbahn fortsetzen und weiter individualisieren können.

G9
Klasse 10

In Klasse 10 finden die Zentralen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt, die Bestandteil des Abschlussverfahrens sind.
Nach erfolgreichem Durchlaufen der Klasse 10 erwerben unsere Schülerinnen und Schüler neben dem Mittleren Schulabschluss auch die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Nach Klasse 10 können die Schülerinnen und Schüler ihre schulische Laufbahn bei uns in der gymnasialen Oberstufe fortsetzen. Sie können ihre Laufbahn aber auch an einem Berufkolleg oder beruflichen Gymnasium fortsetzen. Unser Mittelstufenkoordinator (Herr Rabuske) und unser Oberstufenkoordinator (Herr Scheulen) beraten in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Berufskollegs und anderen weiterführenden Schulen mit gymnasialer Oberstufe über die weiteren Anschlussmöglichkeiten.


Soziales Lernen

Die SMG-Stunde mit Elementen aus dem LionsQuest-Programm findet in Klasse 7 weiterhin bei der Klassenleitung statt (Frau Kröger). Zur Stärkung der sozialen Kompetenzen führen wir ein Deeskalationstraining „Ohne Gewalt stark“ durch (Herr Mattick).

Ab der Jahrgangsstufe 7 können sich die Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage einer schuljahresbegleitenden Erste-Hilfe-Ausbildung und eines gesonderten Erste-Hilfe-Kurses in Kooperation mit der Johanniter-Jugend als Schulsanitäter/in ausbilden lassen, um im Schulalltag ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ihre Hilfe zukommen zu lassen (Herr Nummer).

Außerdem steht ihnen die Möglichkeit offen, ihre sozialen Kompetenzen als Busbegleiter (Herr Mattick) zu stärken oder beim SoKo (Soziale Kompetenzen)-Projekt (Herr Michael) einzusetzen. Auch die Sporthelfer-Ausbildung nimmt die sozialen Kompetenzen besonders in den Fokus (Herr Verspai).

Im GRIPS-Projekt lernen Schülerinnen und Schüler einer 8. Klasse die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern der Pastor-Jacobs-Grundschule kennen und organisieren erste eigene Projekte (Herr Urban).

Auch können die 8.-Klässlerinnen und 8.-Klässler bei unserem Tutoren-Programm „Schüler helfen Schülern“ einsteigen und so wertvolle Erfahrungen im Lehr-Lern-Prozess gewinnen (Herr Eyckmann).

Die sozialen und entwicklungspsychologischen Kompetenzen werden auch im Bereich der Gesundheitserziehung gestärkt: Mit den DIGI-Camps, die einen (selbst-)bewussten Umgang in der digitalen Welt fördern (Herr Nummer).

Unsere Medienscouts werden in der Regel von älteren Schülerinnen und Schüler am Ende der Klasse 8 rekrutiert, um den sicheren und verantwortlichen Umgang mit den digitalen Medien im Peer-to-Peer-Prozess vermitteln zu können (Frau Kröger).

Im Bereich der Suchtprävention gibt es neben den Besuchen in der DROBS Neuss auch eine Projektwoche in Zusammenarbeit mit der Polizei (Herr Nummer).

Als Paten engagieren sich ältere Schülerinnen und Schüler in der Erprobungsstufe (Frau Mikus).


Stärkung individueller Profile

Ab dem 2. Lernjahr Französisch haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an den Prüfungen des Institut Francais teilzunehmen und das Sprachzertifikat DELF (Diplôme d’études de langue francaise) in verschiedenen Niveaus (A1 und A2 sind für die Mittelstufe; diejenige, die mit Französisch bereits in Klasse 5 starten, können auch schon B1 machen) zu erlangen (Frau Bungert).

Ab Klasse 8 können die Schülerinnen und Schüler an den Lernzeiten teilnehmen, diese greifen individuelle Schwächen und Stärken der Schülerinnen und Schüler auf und helfen, Defizite abzubauen und ihnen vorzubeugen (Frau Johnson).

Durch eine Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universtität in Düsseldorf wird es besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sich als Jungstudierende an der Universität einzuschreiben (Herr Rabuske).


Berufliche Orientierung

Die Potenzialanalyse mit den Berufsfelderkundungstagen im Rahmen von KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) in Klasse 8 bietet unseren Schülerinnen und Schülern eine erste berufliche Orientierung (Herr Mühlberg).

Als CheckIn-Schule bieten wir den Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 außerdem die Möglichkeit, an den CheckIn-Days in den örtlichen Betrieben, aber auch den nahen Fachhochschulen ihre berufliche Orientierung praxisnah auszuschärfen.

Die Anschlussvereinbarung in Klasse 9 im Rahmen von KAoA sowie die Möglichkeit, an den CheckIn-Days teilzunehmen, dienen der weiteren beruflichen Orientierung (Herr Mühlberg, Frau Koch).

weitere Informationen finden Sie unter „Berufsberatung“


Schulleben

Für unsere Französisch-Klasse findet in Klasse 7 der Austausch mit unserer französischen Partnerschule in Lille statt. Unsere Kinder besuchen eine Woche lang ihre Austauschpartner in Frankreich und nehmen die französischen Kinder für eine Woche in ihren Familien auf (Frau Bungert).

Zu Beginn der 9. Klasse (im G8-Bildungsgang) findet eine Klassenfahrt statt, sie dient der kulturellen oder politischen Bildung, der Sprachförderung oder steht unter einem sportlichen Aspekt.

Das umfangreiche AG-Angebot und die starke SV (Schülervertretung) bieten den Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe weitere Gelegenheiten, die Schule aktiv mitzugestalten:

Chöre (Frau Pohl, Frau Ulrich, Frau Heitbaum)
Orchester (Herr Schindler)
Veranstaltungstechnik (Herr Pollmeyer)
Flag Football (Herr Storm)
Schach (Herr Ruhwedel)
Vorlesen (Herr Hackstein)
Waisenhausprojekt (Herr Ruhwedel)
SV-LehrerInnen (Herr Franzen, Frau Caspers, Herr Storm)

 


 

Städtisches Meerbusch-Gymnasium
Mönkesweg 58
40670 Meerbusch

Tel.: 02159 -96560
Fax: 02159 / 965 622
E-Mail: smg@meerbusch.de