SMG - Schule miteinander gestalten.

Schule miteinander gestalten

Städtisches Meerbusch-Gymnasium

Kunst

Das Fach Kunst ist, wie die anderen Kern- und Nebenfächer auch, gemäß den fachbezogenen Inhalten des kompetenzorientierten Curriculums bzw. gemäß der Vorgaben der Kernlehrpläne des Landes NRW ausgerichtet. Entsprechend der curricularen Vorgaben werden im Kunstunterricht die verbindlichen Kompetenzbereiche „Rezeption“ (Analysieren und Deuten von Kunstwerken), „Produktion“ (gestaltungspraktisches Arbeiten) sowie „Reflexion“ (kritische Betrachtung und Beurteilung) gleichermaßen berücksichtigt.


Der Kunstunterricht möchte Kinder und Jugendliche darin unterstützen, gestalterische Fertigkeiten und Kompetenzen zu erlangen, persönliche Ausdrucksformen zu finden und zur Auseinandersetzung mit Künstlern und ihren Werken anzuregen. Der Kunstunterricht fördert zudem das Vorstellungsvermögen, trainiert räumliches Denken sowie individuelles Gestaltungsvermögen. Hierbei geht es beispielsweise auch um kreatives Denken, visuelles Beurteilen, das Aufbrechen von Sehgewohnheiten, Kritikfähigkeit und Reflexionsvermögen sowie die Schulung und Ausbildung der eigenen Wahrnehmung. Neben der fachlichen Bildung will das Fach Kunst zur Selbstständigkeit und stetigen Weiterentwicklung der Persönlichkeit von Schülerinnen und Schülern beitragen.


In der Erprobungsstufe (Jahrgangsstufen 5 und 6) wird Kunst durchgehend zweistündig erteilt und kann in Form der sogenannten „Kunst-Werkstatt“ im Sinne einer Arbeitsgemeinschaft vertieft werden. Anknüpfend an die Kenntnisse und Fertigkeiten aus der Grundschule stehen beispielsweise die Themen Farbenlehre, Zufallstechniken und grafische Strukturen im Vordergrund. In der Mittelstufe (Jahrgangsstufen 7-9) wird das Fach ebenfalls zweistündig, aber „epochal“ unterrichtet, es findet dabei ein halbjährlicher Wechsel mit dem Fach Musik statt. In der Mittelstufe werden die Lerninhalte aus der Erprobungsstufe intensiviert, hier stehen beispielsweise zudem die Themen Design und Räumliches Gestalten/Perspektive im Vordergrund. Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen während der Mittelstufe soll auf den Kunstunterricht der Oberstufe vorbereiten, in dem der reflexiv-rezeptive Anteil der Unterrichtsinhalte zunimmt. In der Oberstufe werden in allen Jahrgangsstufen Grundkurse (mit jeweils drei Wochenstunden) angeboten. Das Fach Kunst kann als Klausurfach, auch im Hinblick auf einen Einbezug des Faches in die schriftliche oder mündliche Abiturprüfung, gewählt werden. Themen, die in der Einführungs- und Qualifikationsphase schwerpunktmäßig behandelt werden, sind beispielsweise Bildanalyse, Grafik, Farbenlehre, Fotografie, plastisches Gestalten und Porträtdarstellungen.


Die Leistungsbewertung erfolgt innerhalb der Sekundarstufe I vorwiegend in Form der gestaltungspraktischen Arbeiten, der mündlichen Mitarbeit, des Arbeitsverhaltens und der Heftführung. Darüber hinaus werden auch kurze, schriftliche Lernerfolgskontrollen, Präsentationen, Referate oder Portfolios in die Benotung der sonstigen Mitarbeit („SoMi“-Note) einbezogen. In der Sekundarstufe II gehen zusätzlich Klausuren in die Gesamtbewertung ein, sofern das Fach Kunst von den Schülerinnen und Schülern als Prüfungsfach gewählt wurde.

Städtisches Meerbusch-Gymnasium
Mönkesweg 58
40670 Meerbusch

Tel.: 02159 -96560
Fax: 02159 / 965 622
E-Mail: smg@meerbusch.de