SMG - Schule miteinander gestalten.

Schule miteinander gestalten

Städtisches Meerbusch-Gymnasium

Biologie

Warum Biologie?
Das Wort „Biologie“ setzt sich aus den griechischen Wörtern „bios“ und „logos“ zusammen und bedeutet übersetzt „Die Lehre des Lebens“. Die Biologie als Naturwissenschaft beschäftigt sich mit dem Lebendigen und ermöglicht Einblicke in alle Phänomene des Lebens.
Wir möchten euch hier Einblicke in das Fach Biologie geben und euch die Arbeit unserer Fachschaft vorstellen.
Am SMG beschäftigen wir uns mit allen Facetten der Natur und erforschen biologische Phänomene anhand naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen. Die Biologie-Fachschaft unterrichtet hier nicht nur theoretisch, sondern legt besonders Wert auf das gemeinsame Erkunden sowie dem praktischen Lernen und Erfahren von Flora und Fauna. So werden bspw. die heimischen Waldtiere und -pflanzen in der naheliegenden Umgebung erforscht, Proben mit Mikroskopen untersucht und viele verschiedene Versuche durchgeführt. Dazu gehört das Aufstellen von Hypothesen, die Planung und Durchführung von Experimenten und die Auswertung von Versuchsergebnissen.

Unser Biologieunterricht findet in vier Fachräumen, darunter zwei Hörsälen statt, in denen wir auch mit modernen Medien, z.B. einem Smartboard, Beamern und Tablets, naturwissenschaftliches Lernen gestalten. So können wir z.B. Simulationen und Stop-Motion Filme zu komplexen biologischen Prozessen erstellen.

In der klassenunabhängigen Forscherwerkstatt können außerdem interessierte Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe eigenständig Experimente zu Fragen wie „Macht ein Regenwurm Geräusche? Kann er unter Wasser atmen?“, „Welche Sternenbilder kannst du am Himmel erkennen? Wie kannst du dich an ihnen orientieren?“, „Wie kann ich selber einen guten Klebstoff herstellen?“ und „Wie macht man das Unsichtbare sichtbar?“ gestalten und so viele verschiedene Anwendungsbereiche der Biologie kennenlernen.

In der achten Jahrgangsstufe können Schülerinnen und Schüler dann das Differenzierungsfach Praktische Naturwissenschaften wählen und an unserem schülerzentrierten Experimentalunterricht teilnehmen, der fächerübergreifend Aspekte der Biologie, Physik und Chemie umfasst.

Zudem können besonders interessierte Schülerinnen und Schüler an Bio-Wettbewerben, wie z.B. Jugend forscht, teilnehmen. Hier dürfen sich die Teilnehmer selbst eine interessante Fragestellung für ein Forschungsprojekt aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik aussuchen, dazu ein Projekt bearbeiten und anschließend die Ergebnisse einer Jury vorstellen.


Unsere LehrerInnen:

Frau Bussek-Merle (Biologie, Deutsch)
Frau Caspers (Biologie, Chemie)
Frau Dr. Grüter (Biologie, Chemie)
Herr Dr. Gülderen (Biologie, Englisch, Praktische Philosophie)
Herr Hackstein (Biologie, Latein)
Herr Hochholzer (Biologoe, Mathematik)
Frau Hoffmann (Biologie, Philosophie, Praktische Philosophie, Deutsch)
Her Hollmann (Biologie Sport)
Frau Joksch (Biologie, Erdkunde)
Frau Johnson (Biologie, Englisch)
Frau Paull (Biologie, Chemie)
Frau Schiebler (Biologie, Chemie)
Frau Vossen (Biologie, Sport)

Klasse 5: Biologie erforscht das Leben (Kennzeichen des Lebendigen, tierische und pflanzliche Zellen), Wirbeltiere in meiner Umgebung (Wirbeltierklassen, Säugetiere), tiergerechter Umgang mit Nutztieren (artgerechte Haltung, Züchtung), Erforschung von Bau und Funktionsweise der Pflanzen, Fortpflanzung der Blütenpflanzen
Klasse 6: Bau und Leistungen des menschlichen Körpers (Bewegungssystem, Ernährung und Verdauung, Atmung und Blutkreislauf), Sexualerziehung
Klasse 8: Ökologie (Ökosystem Wald, Treibhauseffekt); Verantwortlicher Umgang mit dem eigenen Körper (gesunde Ernährung); Sexualerziehung; Individualentwicklung des Menschen und Embryonenschutz
Klasse 9: Humanbiologie (Nervensystem, Hormone, Immunsystem); Genetik; Evolution
EF: Zellbiologie; Stoffwechsel
Q1: Genetik; Ökologie
Q2: Evolution; Neurobiologie


Abitur:
Hier gibt es alle Informationen zu den Abiturvorgaben des Faches Biologie
https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-wbk/faecher/fach.php?fach=16 


 

Chemie

Herzlich Willkommen im Fachbereich Chemie des SMG!  

„Was das Leben sonst auch sein mag, auf der Ebene der Chemie ist es erstaunlich profan: Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff, ein wenig Calcium, ein Schuss Schwefel, eine kleine Prise von ein paar anderen ganz gewöhnlichen Elementen - nichts, was man nicht in jeder normalen Apotheke finden würde -, das ist alles, was man braucht. Das einzig Besondere an den Atomen, die Sie bilden, besteht darin, dass sie Sie bilden. Und das ist natürlich das Wunder des Lebens.“ (Bill Bryson)

„Chemistry means the difference between poverty and starvation and the abundant life." (Robert Brent)

Chemie – Warum?

Die Naturwissenschaft Chemie befasst sich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von Stoffen und ist damit einerseits grundlegend, andererseits auch sehr spezifisch.

Ohne Chemie hätten wir keine Mobiltelefone, Autos, Hygieneprodukte und Kleidung. Sie hilft, bessere und gesündere Lebensmittel zu produzieren, reinigt unser Trinkwasser und macht unser Leben sauberer. Chemie ist überall. In den Gebäuden, in denen wir leben, in den Schuhen, die wir tragen und im Asphalt, auf dem wir gehen. Fast alles, was uns umgibt, ist aus Chemikalien gemacht.

Chemie – Wann und Was?

Das Fach Chemie beginnt in der Klasse 7. Im Anfangsunterricht stehen das experimentelle Erforschen von Stoffeigenschaften und Trennverfahren auf dem Programm, bevor wir die ersten chemischen Reaktionen (u.a. Verbrennungsreaktion) kennenlernen.

Die 8. Klasse steht ganz im Zeichen des Periodensystems und dem Aufbau von Atomen.

Die 9. und 10. Klasse wirft einen ersten Blick auf drei Schwerpunktthemen in der Schulchemie:

Säuren und Basen, Elektrochemie (z.B. Batterien/Akkus) und organische Chemie (Grundlage für Biochemie, Kunststoffe, Farbstoffe, Arzneistoffe, Sprengstoffe uvm.)

Diese drei Themen werden in der Oberstufe wieder aufgenommen und vertieft. Dort kann Chemie als Grund- oder Leistungskurs gewählt werden. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir in den vergangenen Jahren in Kooperation mit dem Mataré-Gymnasium immer einen Leistungskurs im Fach Chemie anbieten durften.

Chemie – Was noch?

In den Jahrgangstufen 9 und 10 wird das Differenzierungsfach „Praktische Naturwissenschaft“ angeboten. In diesem werden fachübergreifende und außerunterrichtliche Themen (z.B.: Leitungswasser vs. Mineralwasser; Zucker und Süßstoffe;…) mit möglichst großen praktischen/experimentellem Anteil unterrichtet. In beiden Jahrgangsstufen besteht die Möglichkeit an der „Internationalen Junior Science Olympiade (IJSO)“ teilzunehmen. Die erste Runde dieses Wettbewerbes ist eine Experimentalrunde, welche, wenn möglich, im Unterricht durchgeführt wird.

In der Oberstufe kann man sich dazu entscheiden eine Facharbeit in Chemie zu schreiben und diese an der Universität Düsseldorf einzureichen. Dort werden jedes Jahr die besten Facharbeiten in den MINT-Fächern gekürt. 2021 hat dort eine Schülerin des SMG den ersten Preis im Fach Chemie und damit ein Preisgeld von 200 € gewonnen.

Chemie am SMG – Wer sind wir?

Frau Dr. Grüter / Frau Paull / Frau Storm / Frau Schiebler / Herr Jönssen / Herr Verspai


 

Deutsch

Das Fach Deutsch stellt eine der größten Fachschaften am SMG. Wir unterrichten gemäß den Inhalten unseres kompetenzorientierten Curriculums, das sich an den Vorgaben der Kernlehrpläne des Landes NRW ausrichtet. Unsere internen Vorgaben verstehen wir als Prozess der stetigen Weiterentwicklung und Verbesserung.

Wir zeichnen uns dabei durch eine gute Verbindung von traditionellen und modernen Unterrichtsformen aus. Dies ist notwendig, um heterogenen Klassenverbänden ein breites Spektrum an Inhalten und Kompetenzen zu vermitteln, alle Lernkanäle zu bedienen und nicht zuletzt dafür Sorge zu tragen, dass Schule möglichst alle Schülerinnen und Schülern motiviert. Dazu gehören zum Beispiel der Umgang mit dem Computer und die Nutzung unserer Schulbücherei mit dem Literaturstudio. Auch eine sukzessive Entwicklung der individuellen Medienkompetenz besonders im Umgang mit den IPads und modernen Medien halten wir für sehr relevant, ohne dabei allerdings den Blick auf die persönliche Ausbildung und Übung handschriftlichen Arbeitens zu verlieren.  Der Lesewettbewerb in der Stufe 6, das Projekt Texthelden in der Klasse 8 oder Theater- und Kinobesuche und die Teilnahme an Wettbewerben sind zusätzlich Teil unserer Unterrichtsarbeit. Beispiele unserer individuellen Förderung sind u.a. die Durchführung der Münsteraner Rechtschreibanalyse in den Klassen 5 und 6 sowie die Konzepte zur Aufarbeitung von Schwächen und Vertiefung von Stärken in der Lernzeit. 

Zuzüglich zur fachlichen Bildung und zur Förderung eigenständigen Lernens sehen wir weitere Aufgaben des Faches Deutsch in der Vermittlung von Werten und Sekundärtugenden sowie in der stetigen Charakter- und Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen.

Englisch

Das Fach Englisch ist am SMG mit einer aus 18 Kolleginnen und Kollegen bestehenden Fachschaft sehr gut aufgestellt und begeistert seit Jahren unsere Schülerinnen und Schüler, welches sicherlich auch die Größe und Anzahl unserer Englischleistungskurse in der Oberstufe erklärt.

Neben der Teilnahme an Wettbewerben wie „The Big Challenge“, Theateraufführungen des White Horse Theatre für Unter- und Mittelstufe, aber auch für die Oberstufe, finden auch immer wieder Kursfahrten und mehrtätige Exkursionen ins englischsprachige Ausland statt. So wird nun die seit Jahren etablierte London-Fahrt von einer mehrtätigen Fahrt in den Norden Englands abgelöst, welche im Schuljahr 2017/18 erstmalig stattfinden wird.

Ebenfalls seit diesem Schuljahr neu eingerichtet am SMG wird den Schülerinnen und Schülern in der Jahrgangstufe 8 die Möglichkeit gegeben, ein bisschen mehr Englisch zu machen. Die Lernzeiten konzentrieren sich dabei ganz explizit nicht nur auf die Defizite der einzelnen Mitglieder der Lerngruppe, sondern auch auf deren Stärken. So wird individuell gefördert und die Fachkompetenz wie auch die Sozialkompetenz gesteigert.

Insgesamt haben sich die Paradigmen des Englischunterrichts in den letzten Jahren insofern geändert, als dass reines Lernen von grammatikalischen Strukturen einem Erwerben von Kompetenzen gewichen ist. Daher nehmen beispielsweise kommunikative Kompetenzen einen größeren Raum ein, welches sich bei uns in den mündlichen Kommunikationsprüfungen wiederspiegelt. Sie finden in der Sekundarstufe I und II statt und ersetzen eine Arbeit.

Letztlich wird aber auch Projektarbeit im Englischunterricht großgeschrieben, so dass die Schülerinnen und Schüler abseits vom Lehrbuch zeigen können, was in ihnen steckt. Auch hier können selbstständig angelegte Portfolios, z.B. zu Lektüren, oder auch Reisetagebücher zu bestimmten Themen eine Arbeit ersetzen und wirken so für die Klassen sehr motivierend.

Denn wie Steve Jobs schon sagte:“ If you are working on something exciting that you really care about, you don’t have to be pushed. The vision pulls you.”

 

LehrerInnen der Englischfachschaft

Frau Graupner (Englisch, Französisch)

Herr Gülderen (Biologie, Englisch, prakt. Philosophie)

Frau Heitbaum (Englisch, Musik)

Frau Höffken (Englisch, Kunst)

Frau Hüsemann (Englisch, Französich)

Frau Johnson (Biologie, Englisch)

Frau Nelsen (Englisch, Pädagogik)

Frau Kutschera (Englisch, Kunst)

Herr Mattick (Englisch, Sport, Hauswirtschaft)

Frau Pohlmann (Deutsch, Englisch, DAZ)

Frau Potocka (Deutsch, Englisch, DAZ)

Herr Ruhwedel (Englisch, ev. Religion)

Herr Simeonidis (Deutsch, Englisch)

Frau Steffens (Deutsch, Englisch, Informatik, Mathematik)

Frau Steuermann (Erdkunde, Englisch)

Herr Storm (Englisch, Sport)

Frau Ulrich (Englisch, Musik)

Frau Dr. Werner (Englisch, Französisch)

Erdkunde

Erdkunde am SMG – viel mehr als nur Stadt, Land, Fluss

„Was machen Sie da?“ „Ich bin Geograph“, sagte der alte Herr. „Was ist das, ‚ein Geograph‘?“ „Das ist ein Gelehrter, der weiß, wo sich die Meere, die Ströme, die Städte, die Berge und die Wüsten befinden.“ „Das ist sehr interessant“, sagte der kleine Prinz. „Endlich ein richtiger Beruf!“ (aus: Der kleine Prinz, Antoine des Saint-Exupéry, 15. Kapitel)

 

Extra für Fünftklässler: PDF Dokument Erdkunde -  dein neues Fach (einfach draufklicken)

Das Fach Erdkunde hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert: So, wie es der Geograph im „Der kleine Prinz“ beschreibt, stellen es sich die meisten vor, aber im Zeitalter der Globalisierung ist es die Aufgabe heutiger Geographen, die Raumwirksamkeit des Menschen sowie die damit verbundenen Prozesse, Strukturen und mögliche Entwicklungsperspektiven zu analysieren und zu beurteilen. Damit ist das Ziel der Arbeit der Fachkonferenz Erdkunde am SMG die Vermittlung einer raumbezogenen Handlungskompetenz. Dieses Ziel soll insbesondere durch Unterrichtsbeispiele aus dem Nahraum, durch das Lernen vor Ort, durch das Aufgreifen aktueller Fallbeispiele aus der Medienberichter­stattung und den Einsatz moderner Medien unterstützt werden. So wird die raumbezogene Handlungskompetenz u. a. mithilfe ausgewählter Exkursionen vermittelt. In der Jahrgangs­stufe EF werden z. B. bei der obligatorischen Exkursion in das Rheinische Braunkohlenrevier die Chancen und Risiken der Nutzung einheimischer Energierohstoffe erarbeitet. Formen des kooperativen Lernens sind als besonders wirksame Arbeits- und Lernformen im Fach Geo­graphie verankert. Gleichzeitig wird insbesondere die Förderung der Lernkompetenz in allen Unterrichtsvorhaben explizit berücksichtigt.

          

Erdkunde in der Unter- und Mittelstufe

In der Sekundarstufe I wird Erkunde in den Jahrgängen 5, 7 und epochal in 8 und 9 unterrichtet.

Als besonderes Angebot unserer Schule gibt es in der Jahrgangsstufe 5 die sog. Entdeckerwerkstatt und im Differenzierungsbereich das Fach Regio-Data (Zu finden unter Werkstätten bzw. Differenzierung: HIER)

Geographie in der Oberstufe

Wieso verschwindet der Aralsee von der Karte? – Globale Wasserverfügbarkeit

Warum schrumpft die eine und wächst die andere Stadt? – Stadtgeographie

Darf ich eine Jeans für 20 Euro kaufen? – Globale Wertschöpfungskette/nachhaltiger Konsum

Ist Bio gleich Bio? – Ökologische und konventionelle Landwirtschaft

Gestern Kohle & Stahl, heute Shopping & Kino – Strukturwandel im Ruhrgebiet

Tourismus – Fluch oder Segen? – Tourismus weltweit

 

In der Oberstufe beschäftigen wir uns in den Grund- und Leistungskursen in Erdkunde mit einem Thema unter verschiedenen Fragestellungen. Dazu ist es nötig, dass exemplarisch gearbeitet wird, denn die Welt lässt sich leider nicht in zwei Jahren vollständig untersuchen. Dies gelingt uns in Erdkunde zum einen durch eine intensive Auseinandersetzung mit fachspezifischen Materialien (z.B. Atlanten, interaktiven Karten, Filmen, GIS) und zum anderen durch eine präzise Auswertung von Diagrammen, Tabellen, Karten, Modellen sowie durch eine gezielte Beschaffung von Informationen, die möglichst aktuell sind. Durch die Analyse und Beantwortung der oben dargelegten beispielhaften Fragestellungen sollen sich unsere Schülerinnen und Schüler dem jeweiligen Thema aus möglichst verschiedenen Perspektiven nähern, um zu einem begründeten Urteil zu gelangen.

HIER können die verbindlich vorgeschriebenen Unterrichtsinhalte für das Zentralabitur eingesehen werden.

Exkursionen

Exkursion in das Rheinische Braunkohlerevier (Fotos: Leon Koch – Jahrgang Q2)
Exkursion
Exkursion
Exkursion

Französisch

Die Fachschaft Französisch ist am SMG momentan mit 9 Kolleginnen vertreten und dementsprechend gut aufgestellt. Wir unterrichten Französisch nicht nur als zweite oder dritte, sondern auch als vorgezogene zweite Fremdsprache für Einsteiger in die gymnasiale Laufbahn (s. unten: Profil des SMG).
Unsere Fachcurricula richten sich nach den Vorgaben der Kernlehrpläne des Landes NRW und fördern den kompetenzorientierten Unterricht. Dabei stehen gemäß des Europäischen Referenzrahmens die vier Blöcke Hörverstehen, Leseverstehen, Kommunikation und Textproduktion im Vordergrund.
Wir bieten altersgemäßen Sprachunterricht, bei dem die SchülerInnen erfahren, dass sie eine lebende Fremdsprache erlernen. Lernstrategien und -techniken unterstützen dabei den Prozess des verstehenden, entdeckenden und behaltenden Lernens.
Die Motivation und Lernfreude der Schüler versuchen wir durch Arbeits- und Methodenwechsel innerhalb des Unterrichts wie durch außerunterrichtliche Angebote zu unterstützen. So finden sich neben dem traditionellen Vokabel- und Grammatiklernen zum Beispiel Tandembögen für die Partnerarbeit, Sprachspiele in Gruppenarbeit, Schreibaufträge wie Portfolioaufgaben oder Freiarbeit in Form eines Stationenlernens. Als Medien stehen Tafel, Overheadprojektor, Smartboard und Computer zur Verfügung, wir arbeiten mit Bildern, Texten, CDs und Filmsequenzen. In den Jahrgangsstufen 8 und Q2 ersetzen Kommunikationsprüfungen eine Klassenarbeit.
Neben der französischen Sprache vermitteln wir auch Landeskunde, so lernen die SchülerInnen Regionen und Städte Frankreichs, das französische Schulsystem, die Esskultur oder den Alltag französischer Jugendlicher kennen. Über französische Politik, Literatur und Musik bekommen sie ein Gefühl für unser Nachbarland, die französisch-deutsche Freundschaft und die französische Lebensfreude – das savoir vivre.
Individuelle Förderung geschieht bei uns innerhalb des Unterrichts oder auch in der neu eingerichteten Lernzeit (Jahrgangsstufe 8). Darüber hinaus haben die SchülerInnen die Möglichkeit am Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder Projekten des Institut Franϛais teilzunehmen. Seit Jahren etabliert haben sich die DELF-Prüfungen auf vier unterschiedlichen Niveaus, die jedes Jahr zahlreiche SchülerInnen am SMG ablegen. Ebenfalls regelmäßig findet der Austausch mit unserer französischen Partnerschule statt. Seit acht Jahren fahren wir nach Lambersart in die Nähe von Lille. Hier haben sich freundschaftliche Bande entwickelt, die wir gerne pflegen!
Zum besonderen Profil des SMG gehört, dass wir Französisch als vorgezogene zweite Fremdsprache anbieten! Dieses Angebot richtet sich an sprachinteressierte und kommunikationsfreudige SchülerInnen und Kinder, denen es leicht fällt, Dinge auswendig zu lernen. Gründe für die Entscheidung zur ersten Fremdsprache können die positiven Erfahrungen mit Französisch in der Grundschule sowie ein reges Interesse an Sprache und Kultur unseres Nachbarlandes sein. Durch die langsamere Progression bleibt bei Französisch ab Klasse 5 mehr Zeit zur Vertiefung der Sprachkenntnisse. Im Sinne von „je früher desto besser“ bemerken wir bei den SchülerInnen eine größerer Unbefangenheit und Leichtigkeit beim spielerischen Erlernen der Aussprache durch Singen, Rollenspiele und anderes. Natürlich wird das Englische dabei nicht vernachlässigt, sondern zusätzlich unterrichtet.


Für Französisch ab Klasse 5 (G9) bieten wir:
- 2 Stunden Französisch in Klasse 5 (3 Stunden Englisch)
- 3 Stunden Französisch in Klasse 6 (2 Stunden Englisch)
- Ab Klasse 7 je 4 Stunden Französisch und Englisch
- Austausch in Klasse 7 mit dem Collège Dominique Savio in Lambersart/Lille
- (meist) einen eigenen Klassenverband von Klasse 5 bis 9 (AKlasse)


Wir freuen uns über Ihr Interesse und informieren Sie jederzeit gerne!


 

Städtisches Meerbusch-Gymnasium
Mönkesweg 58
40670 Meerbusch

Tel.: 02159 -96560
Fax: 02159 / 965 622
E-Mail: smg@meerbusch.de